Wer bei uns mitfahren will, muss nicht Mitglied sein!

  • Die Möglichkeit Mitglied zu werden besteht immer.
  • Aber als gemeinnütziger Verein sind wir auf Spenden angewiesen. Wir bitten daher vor jeder Tour um einen Obulus in unsere Spendenbox.
  • Wir fahren mit moderater Geschwindigkeit, ohne Hektik und mit Pausen.
  • Für unterwegs sollte man immer ausreichend Proviant, Trinken, Regenbekleidung und einen Ersatzschlauch mitnehmen. In Deutschland besteht keine Helmpflicht - wir empfehlen dennoch das Tragen eines passenden Fahrradhelms.
  • Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades und die Einhaltung der StVO ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Der ADFC übernimmt keine Haftung für unterwegs auftretende Schäden, Pannen oder Unfälle.
  • Änderungen der Radtouren vorbehalten. Bitte beachten Sie hierzu die Pressemitteilungen bzw. unsere Internetseiten.

Mit dem ADFC auf der Marschenbahn


Der Start ist am 21.07.2018 um 10:00 Uhr in der EWE-Passage, Kirchstr., Hittfeld

Wir radeln mit gemütlichem Tempo nach Hoopte. Hier schiffen wir ein und werden wenige Minuten später das Ziel der Schifffahrt erreichen. Kosten für Hin- und Rückfahrt je Teilnehmer € 6,00 und sind von jedem selbst zu zahlen. #

Vom Öffnet externen Link in neuem Fenster"Zollenspieker" aus geht es auf der Öffnet externen Link in neuem FensterMarschenbahn und Nebenwegen durch die Vier- und Marschlande. Die Strecke ist flach und leicht zu befahren. Eine Einkehr ist vorgesehen.

Bitte für die kleinen Zwischenpausen an ausreichend Getränke und Pausensnacks denken. Die Gesamtlänge der Tour beträgt ca. 60 km.

Unseren Ausgangpunkt in Hittfeld wollen wir gegen 17:00 Uhr wieder erreichen.

Alle Radfahrenden mit einem verkehrssicheren Rad sind herzlich eingeladen.

Wümme-Radweg und umzu - von Rotenburg nach Klecken

Kommen Sie mit der ADFC-Ortsgruppe Seevetal auf eine etwas andere Radtour. 

Am 04.08.2018 radeln wir von Rotenburg/Wümme zurück nach Klecken. Teilweise auf dem Wümme-Radweg und auf landschaftlich reizvollen Nebenwegen lernen wir die Wümme- und Fintaulandschaft kennen. 

Treffpunkt für diese Fahrradtour ist am 04.08.2018 um 08:30 Uhr am Bahnhof Klecken, Gleis 1.

Von Rotenburg aus radeln wir über Bartelsdorf, Westervesede und Ostervesede nach Fintel. Hier ist eine Einkehr im Öffnet externen Link in neuem FensterMelkhus geplant.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen oder frischen Milchprodukten geht es über Wesseloh und Welle Richtung Handeloh.

Entlang der Heide-Bahn (hier auf dem Seeve-Radweg) geht es über Reinfeld unserem Ziel, dem Bahnhof Klecken, entgegen. Diesen wollen wir gegen 17.00 Uhr erreichen.

Die Abfahrt des Zuges Richtung Rotenburg ist um 08:59 Uhr. Also bitte spätestens um 08:40 Uhr am Bahnhof Klecken einfinden. Für eine gültige Fahrkarte ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich (Niedersachsenticket für Kleingruppen ist möglich). Bitte auch an eine Fahrradtageskarte Niedersachsen (Kosten: € 5,00 je Fahrrad) denken.

Für diese Tagestour ist eine Anmeldung notwendig (maximal 15 Teilnehmer). Diese kann telefonisch unter 0170 / 5341274 oder per E-Mail an ruediger.henze(..at..)adfc-nds.de erfolgen.

Bitte an ausreichend Getränke und Snacks für die Pausen unterwegs denken.

ADFC-TourGuide Rüdiger Henze freut sich über viele Teilnehmer mit verkehrssicherem Rad.

 

Fotos: Rüdiger Henze

Fotos: Rüdiger Henze

Fotos: Rüdiger Henze

Fotos: Rüdiger Henze

© 2018 ADFC Kreis Harburg






    Neues aus dem KV


  • Wichtiges aus der StVO
    finden Sie auf der Seite "StVO für Radfahrende"
  • Aktuelles und interessantes finden
    Sie auf der Seite "Presseberichte"


  • 09.07.2018
    Pressemitteilung Kreisverband: zur Veranstaltung Buchholzer Bahn

  • 02.07.2018
    Pressemitteilung Bundesverband: Deutschland bleibt abhängig vom Auto – weil die Alternativen nicht attraktiv gemacht werden!

  • 26.06.2018
    Pressemitteilung Landesverband: Strafzahlungen von VW in die niedersächsische Staatskasse - ADFC fordert Gelder für die Fahrradinfrastruktur

  • 14.06.2018
    Pressemitteilung Bundesverband: Tödliche Unfälle mit abbiegenden LKW nehmen weiter zu – Scheuer muss jetzt handeln!