Verkehrswende: Von den Dänen lernen

Berlin soll Fahrradstadt werden, aber der nötige Umbau der Straßen kommt nur langsam in Gang. Eine dänische Firma soll helfen, den Berlinern das Auto abzugewöhnen....Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zeit.de
erstellt: Webmaster, 03.06.2019

Typologie der Zweirad-Enthusiasten

Sie gehen sogar mit Helm schlafen, schwören auf Bauchmuskeltraining in voller Fahrt oder sind selbst auf dem Drahtesel nur im Doppelpack anzutreffen - eine freilich absolut ernst gemeinte Typenbeschreibung der Fahrrad fahrenden Spezies.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: stuttgarter-nachrichten.de
erstellt: Webmaster, 16.05.2019

Was Autofreiheit der Gesellschaft bringt

Wer zu Fuß geht oder das Rad nimmt, statt Auto zu fahren, spült mit jedem Meter Geld in die öffentlichen Kassen – wie viel genau, rechnet nun eine Studie vor.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: derstandard.at
erstellt: Webmaster, 23.04.2019

Deutschland pendelt - Der tägliche Stress auf dem Weg zur Arbeit

Pendler quälen sich durch Staus, steigen in überfüllte Züge und haben schon vor Arbeitsbeginn Stress: auf der Autobahn, wenn der Zug verspätet ist, wenn sie mal wieder zu spät ins Büro kommen.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zdf.de
erstellt: Webmaster, 14.04.2019

Verkehrswende: "Man muss dem Auto endlich Flächen wegnehmen"

Deutschland streitet über die Verkehrswende. Wir haben Vertreter von Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern diskutieren lassen: Wem gehört die Straße? .... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zeit.de
erstellt: Webmaster, 14.04.2019

Mobil in Berlin: Autofrei ist voll im Trend

Kann man ohne Auto leben? Was in Brandenburg weniger gelingt, sollte in der Hauptstadt Berlin angesichts gut ausgebautem öffentlichen Nahverkehr möglich sein. Manon Baehr hat sich angesehen, wie autofreies Leben noch funktionieren kann.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: rbb-online.de
erstellt: Webmaster. 29.03.2019

Pedelecs: Schnell (und) gefährlich

Gerade komme ich von einem Urlaub an der Nordsee zurück. Gab es da im letzten Jahr noch einige wenige Pedelecs bei den Vermietern, ist das jetzt für viele die Basis des Geschäfts geworden. Vielleicht kein Wunder an der Küste, aber wo es bergig zugeht, sieht es sicher nicht anders aus. Zu den gemieteten kamen noch die selbst mitgebrachten Pedelecs, so dass es einen als konventionellen Radfahrer dort nur so umsurrte.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: udv.de
erstellt: Webmaster, 03.08.2018

Geschützte Extraspur: So soll Radfahren sicherer werden

Radfahrer sind als Verkehrsteilnehmer ohne Knautschzone stets gefährdet. Aus Nachbarländern wird nun eine Idee importiert, die für mehr Sicherheit besonders in Städten sorgen kann. Berlin macht den Anfang.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: spiegel.de
erstellt: Webmaster, 26.07.2018

Lüneburg: Polizei stoppt 14 "Geisterradler"

Die Falschfahrten auf Radwegen sind in Lüneburg eine Hauptunfallursache.

Leitet Herunterladen der Datei einLesen bzw. laden Sie hier die komplette PDF-Datei auf Ihren PC. 

Quelle: Landeszeitung Lüneburg
erstellt: Webmaster, 19.07.2018

Winsen - 13 Fahrräder bei Kontrollen sichergestellt

Beamte der Polizei Winsen führten am Dienstag mit Unterstützung der umliegenden Dienststellen eine Kontrolle von Fahrrädern durch. Hintergrund der Überprüfung ist, dass es in der Vergangenheit wiederholt zu Fahrraddiebstählen am Winsener Bahnhof gekommen ist. Die Täter verkauften diese Fahrräder dann direkt im Anschluß an ahnungslose Käufer weiter. Das sich diese dadurch eventuell der Hehlerei strafbar machen, war ihnen nicht bewußt. Sie gingen von einem rechtmäßigen Kauf aus. Pech für die Kontrollierten ist, dass neben dem Geld für das Fahrrad jetzt auch ihr Fortbewegungsmittel weg ist. Der Leiter der heutigen Aktion, Polizeioberkommissar Ahlbrecht gab in seinem Fazit an, dass "wertvolle Erkenntnisse über die eigentlichen Fahrraddiebe gewonnen werden konnten." Zugleich warnt er davor, Dinge von fremden Menschen einfach auf der Straße zu kaufen. Die Alarmglocken müssen schrillen, wenn hochwertige Räder zu einem sehr geringen Preis verkauft werden. Die Polizei rät in diesen Fällen Abstand von dem Geschäft zu nehmen.

Quelle: Polizeiinspektion Harburg
erstellt: Webmaster, 12.07.2018

Der Nutzen überwiegt trotz schlechter Luft

Andreas Groh vom ADFC rät den Fahrradfahrern, wenn möglich auf kleinere Straßen auszuweichen - aber nicht, auf andere Verkehrsmittel umzusteigen.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: sueddeutsche.de
erstellt: Webmaster, 11.07.2018

Neue Studie: Radeln bringt München einen Nutzen von 233 Mio. Euro

Das Bündnis Radentscheid ermittelt Kosten von Verkehrsmitteln

Fußgänger, Radler, Auto- oder Trambahnfahrer: Wer verursacht volkswirtschaftlich die geringsten Kosten für die Stadt München? Das Bündnis Radentscheid hat in einer Studie den gesellschaftlichen Kosten/Nutzen von verschiedenen Fortbewegungsmitteln ausgewertet. Das sind die spannenden Ergebnisse… Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: muenchen.de
erstellt: Webmaster, 14.06.2019

GESUNDHEIT BIS GEZERRE: Lust und Leid beim Fahrradfahren

Wenn die Freiluftsaison richtig losgeht, steht auch Fahrradfahren für viele auf dem Programm. Dabei liegen Frust und Freude oft dicht beieinander. Was spricht für, was gegen Radfahren? ....Öffnet externen Link in neuem Fenster (mehr)

Quelle: waz.de
erstellt: Webmaster, 05.06.2019

Verkehrsexperte zur City-Maut: "Zwei Drittel aller Autos müssen verschwinden - und zwar nicht nur von den Straßen"

Verkehrsexperte Heiner Monheim geht die City-Maut nicht weit genug. Er fordert eine Gebühr für jeden Kilometer auf allen Straßen. Bisher seien Autofahrer faktisch Schwarzfahrer.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: spiegel.de
erstellt: Webmaster, 26.04.2019

Mehr Wege aus eigener Kraft

Von den täglich 120 Millionen Pkw-Fahrten in Deutschland sind die Hälfte kürzer als fünf Minuten. Das muss aufhören.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: mittelbayerische.de
erstellt: Webmaster, 15.04.2019

Auto adé! Wie es auch ohne geht

Blechlawinen wälzen sich durch die Städte. Schadstoffe und Lärm machen krank. Treibhausgase heizen das Klima an. Müssen unsere Autos raus aus der Stadt? ...Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zdf.de
erstellt: Webmaster, 14.04.2019

Verkehr ohne Chaos

Immer mehr Autos und Lkw rollen auf Deutschlands Straßen, Staus und Abgase gehören zum Alltag. Geht es nicht auch anders? "plan b" trifft Menschen mit guten Ideen für weniger Verkehr.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zdf.de
erstellt: Webmaster, 14.04.2019

Landeszeitung Lüneburg: Schluß mit Hindernissen

Studenten legen für den Radverkehr im Raum Lüneburg eine Liste mit Mängeln vor, machen aber aus Korrekturvorschläge.... (mehr)

Leitet Herunterladen der Datei einLesen bzw. laden Sie hier die komplette PDF-Datei auf Ihren PC. 

Quelle: Landeszeitung Lüneburg
erstellt: Webmaster, 29.07.2018

Fahrradstadt Hamburg: Mehr Radverkehr, mehr Lebensqualität

Schlechte Luft, mangelhafte Sicherheit, rauer Ton: Bisher hat Hamburg den Radverkehr vernachlässigt. Das will Radkoordinatorin Kirsten Pfaue ändern – was hat sie vor? .... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zeit.de
erstellt: Webmaster, 26.07.2018

Pedalridder in Brass

Fahrrad fahren ist gesund und macht meistens gute Laune, meint Ralf Spreckels. Es sei denn man hat eine Buckelpiste vor sich.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: ndr.de
erstellt: Webmaster, 19.07.2018

Macht Platz für Fahrräder!

E-Bikes und Fahrräder boomen, doch die meisten Gemeinden sind darauf nicht vorbereitet. Es braucht mehr und größere Fahrradwege. Ein Kommentar.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: fr.de (Frankfurter Rundschau)
erstellt: Webmaster, 04.07.2018

Freie Fahrt

Eine Reise mit dem Rad durch Europa: Was geschieht in Paris, Essen und in Nimwegen, damit das Fahrradfahren endlich Spaß macht? Und retten sich die Städte so am Ende sogar selbst? .... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: epaper.zeit.de
erstellt: Webmaster, 28.06.2018

© 2019 ADFC Kreis Harburg






    Neues aus dem KV


  • Wichtiges aus der StVO
    finden Sie auf der Seite "StVO für Radfahrende"
  • Aktuelles und interessantes finden
    Sie auf der Seite "Presseberichte"


  • Landkreis Harburg gewinnt den silbernen Pannenflicken 2019

  • Pressemitteilung ADFC Bundesverband "Minister-Entwurf fahrradfreundliche StVO"

  • Pressemitteilung Kreisverband Harburg "Radtour mit dem niedersächsischen Verkehrsminister Dr. Althusmann"

Touren und Veranstaltungen im KV Harburg