Gewählt auf der Mitgliederversammlung am 14.11.2019

von links: Arno Neumann (Stellvertretender Ortsgruppensprecher), Günter Scheele (Stellvertretender Ortsgruppensprecher), Petra Behnke (Schatzmeisterin und Stellvertretende Ortsgruppensprecherin), Knut Siebert (Ortsgruppensprecher),

Ein neues Gesicht präsentiert die ADFC- Ortsgruppe in Winsen

Mit 36 Mitgliedern und Karin Sager vom Kreisverband als Gast war die Versammlung sehr gut besucht. Der Sprecher der Ortsgruppe Winsen, Arno Neumann, konnte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. Die Mitgliederzahlen steigen kontinuierlich an. Allein im letzten Jahr konnten 39 neue Mitglieder begrüßt werden. So dass aktuell 285 Mitglieder die Arbeit der Ortsgruppe unterstützen.
Auch die Tages- und Feierabendradtouren wurden sehr gut angenommen. An insgesamt 29 Fahrradtouren nahmen durchschnittlich 19 Teilnehmer teil. Dabei wurden insgesamt 23.403 km mit dem Rad zurückgelegt.
Weiterhin beteiligten sich viele Aktive der Ortsgruppe an Aktionen wie Fahrradcodierungen, die Teilnahme beim Stadtradeln, Run for Help sowie der Teilnahme an Arbeitsgruppen zum Thema Radverkehr wie zum Beispiel Radschnellweg Lüneburg-Hamburg, Winsen der kurzen Radwege und Radwegekarte Winsen.
Die Fahrradwerkstatt der ADFC Ortsgruppe Winsen in der Flüchtlingsunterkunft Bürgerweide 51 läuft kontinuierlich und mit gutem Erfolg. Diese tolle Arbeit haben 2019 wieder sehr viele Bürger durch die Abgabe von Spendenrädern unterstützt.

Nach dem Jahresbericht bedankte sich Karin Sager, die Vorsitzende des ADFC Kreisverbandes Harburg e. V., für die erfolgreiche Arbeit der Ortsgruppe Winsen und informierte u. a. vom Besuch beim Fahrradkommunalkongress in Wittenberg. Viele Landkreise und Kommunen, leider ohne Beteiligung unserer  Stadt bzw. unseres  Landkreises, waren auf dieser wichtigen Tagung zur Förderung des Radverkehrs beteiligt. Hier wurde über viele Möglichkeiten über finanzielle Fördergelder vom Bund und des Landes informiert. Die Fördertöpfe in Bund und Land sind randvoll.
Zitat Karin Sager: "Es heißt immer: Kein Personal, keine Planer, keine Kapazitäten … der allergrößte Hemmschuh ist aber unseres  Erachtens der fehlende politische Wille".
Als einer der wichtigsten Punkte stand in diesem Jahr unter anderem die Wahl eines neuen Vorstandes an.
Vor Beginn der Wahlen erklärte Arno Neumann, dass er nicht mehr als Ortsgruppensprecher zur Verfügung stehen werde. Arno Neumann wurde für seine langjährige und erfolgreiche ehrenamtliche Tätigkeit mit einem Präsent von allen Anwesenden geehrt.
Bei der anschließenden Wahl gab es eine freudige Überraschung.  Ein neues Gesicht präsentiert ab sofort die ADFC Ortsgruppe Winsen. Einstimmig wurde Knut Siebert zum neuen Ortsgruppensprecher gewählt.
Zur Unterstützung des Vorstandes wurden Petra Behnke als Kassenwartin, Arno Neumann und Günter Scheele als weitere Stellvertreter gewählt.
Knut Siebert will sich hauptsächlich um die politischen Belange bezüglich Ausbau der Fahrradinfrastruktur, der Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden vom Kreis Harburg und der Stadtverwaltung Winsen kümmern.
Die Bedürfnisse junger Radfahrer und Eltern sind ihm ein besonderes Anliegen. Frauen und Männer oder junge Aktivisten, die sich für dieses Thema einbringen möchten, sind herzlich willkommen sich anzuschließen.

 

© 2019 ADFC Kreis Harburg






    Neues aus dem KV


  • Wichtiges aus der StVO
    finden Sie auf der Seite "StVO für Radfahrende"
  • Aktuelles und interessantes finden
    Sie auf der Seite "Presseberichte"


  • Stellungnahme KV Harburg: Radwegekonzept Jesteburg gescheitert?

  • Kreisverband Harburg startet Initiative zur Förderung von Lastenrädern

  • Zahl der getöteten Radfahrer steigt weiter - ADFC fordert neue Konzepte für sichere Kreuzungen

  • Antworten der Parteien auf den Fragenkatalog des Kreisverbandes

Touren und Veranstaltungen im KV Harburg