Emanzipation mit dem Fahrrad - Als Frauen in die Freiheit fuhren

Ungesund, unweiblich, unmoralisch: Radfahren war für Frauen anfangs verpönt. Diejenigen, die es trotzdem taten, fuhren gesellschaftlichen Zwängen davon. Wie etwa Amelie Rother in Berlin.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: spiegel.de
erstellt: Webmaster, 13.01.2020

Tod durch unterlassene politische Hilfeleistung

Radfahren ist das leistungsgerechte Mobilitätskonzept für urbane Räume, doch nur wenige deutsche Städte werden dem gerecht. Geradezu skandalös ist, dass Menschen sterben, weil die Politik zu faul, zu ignorant oder zu unentschlossen ist, lebensrettende Maßnahmen zu beschließen.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: welt.de
erstellt: Webmaster, 17.12.2019

Stadt Augsburg baut Lastenrad zu mobilem Blitzer um

Beamte der Augsburger Verkehrsüberwachung überführen Raser mit einem neuartigen Lastenrad-Blitzer. Hinter dem kreativen Eigenbau steckt aber keine Tücke der Beamten, sondern schlichte Notwendigkeit.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: spiegel.de
erstellt: Webmaster, 18.11.2019

Vorsicht auf Gehwegen, die für Radfahrer freigegeben sind

Radfahrer haben erhöhte Sorgfaltspflichten – neue Entscheidung des OLG Celle

Gemeinsame Geh- und Radwege wie auch Gehwege mit dem Zusatzschild „Radfahrer frei“ kommt es immer wieder zu Konflikten und Unfällen von Fußgängern und Fußgängerinnen mit dem Radverkehr. Hierzu gibt es eine neue Entscheidung des OLG Celle....Öffnet externen Link in neuem Fenster (mehr)

Quelle: nwzonline.de
erstellt: Webmaster, 22.01.2020

"Das Auto hat einfach verdammt viele Vorteile"

Viele Menschen haben sich an den Komfort ihres Autos gewöhnt und wollen darauf nicht mehr verzichten. Wie kann man trotzdem erreichen, dass sie nachhaltiger mobil sind? Jessica Le Bris, Beraterin bei Green City Experience, sagt, es gehe vor allem darum, die Vorteile der Verkehrswende aufzuzeigen.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zeit.de
erstellt: Webmaster, 05.01.2020

Lasst die Städte leben! - Wie Citys attraktiver werden

Wer vermisst sie nicht: nette Läden im Stadtzentrum? Doch viele geben auf wegen der Konkurrenz von Online-Handel und Shoppingcentern. Lebendige Citys statt toter Innenstädte, das wär's!

In ganz Europa erobern sich Menschen ihre Stadtzentren zurück – unterstützt von engagierten Bürgermeistern, visionären Stadtplanerinnen oder ideenreichen Bürgern. Schöne Plätze laden zum Verweilen ein. Ein buntes Angebot an Geschäften lockt Kunden in die City.... Öffnet externen Link in neuem Fenster(mehr)

Quelle: zdf.de
erstellt: Webmaster, 02.12.2019

© 2020 ADFC Kreis Harburg






    Neues aus dem KV


  • Wichtiges aus der StVO
    finden Sie auf der Seite "StVO für Radfahrende"
  • Aktuelles und interessantes finden
    Sie auf der Seite "Presseberichte"


  • Einladung zur Kreismitgliederversammlung 2020

  • Antwortschreiben Dr. Althusmann zur Baulastträgerschaft Buchholzer Bahn

Touren und Veranstaltungen im KV Harburg